- Anzeige -


Archiv: 2015 bis 2020


Im Überblick

  • Standardsoftware oder individuelle Optionen

    Egal ob eCommerce, Cloud Computing oder mobiles Internet - wer auf neue Kommunikationstechnologien setzt, stellt zusätzliche Anforderungen an die Sicherheit, Interoperabilität, Flexibilität, Skalierbarkeit oder Wartbarkeit bereits implementierter Softwarelösungen. Konfrontiert mit den digitalen Herausforderungen der Zukunft, stehen Unternehmen somit vor der Qual der Wahl: Erfüllt Standardsoftware die eigenen Ansprüche oder bieten individuelle Optionen einen größeren Mehrwert? "Je nach Reifegrad der eigenen Kundenorganisation benötigen Betriebe simple beziehungsweise komplexere Lösungen", erklärt Andreas Köninger, Vorstand der SinkaCom AG, eines Digitalisierungsspezialisten. "Besonders die Kombination verschiedener Programme hilft dabei, die Unternehmenswirklichkeit abzubilden und den technischen Transformationsprozess voranzutreiben."


Im Überblick

  • Public Cloud: Reduktion auf das Wesentliche

    Cloud-Lösungen sind nichts Neues, bei SAP werden diese immerhin seit mehreren Jahren angeboten. Doch so wirklich wollten sich deutsche Unternehmen bisher nicht von ihren "On-Premise" Installationen verabschieden. Die vorherrschende Meinung: Cloud-Lösungen können einfach nicht leisten was eine firmeneigene Software schafft. Während dies zu Beginn in Teilbereichen auch stimmte, offenbart die Cloud zunehmend ihre Stärken. Vor allem der "immer und überall" Zugang für Mitarbeiter, Partner und Dienstleister sowie die schnelle und effiziente Implementierung hat im vergangenen Pandemie-Jahr zunehmend an Bedeutung gewonnen. Aber auch die stetige Weiterentwicklung in Richtung künstliche Intelligenz und Automatisierung sprechen immer mehr für die Cloud.


- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>